Die 10 übelsten Social Media Fails

Social Media

Vor wenigen Jahren galt Social Media so ein bisschen als Kinderkacke, seien wir ehrlich. Heute wird sehr viel über Social Media gesprochen, aber trotzdem nutzen noch längst nicht alle Unternehmen die recht günstigen Möglichkeiten der Selbstvermarktung, wie sie die Sozialen Medien bieten.
Ja, die meisten dürften inzwischen einen vor sich hin dümpelnden Facebook-Auftritt eingerichtet haben. Oder dann und wann mal ein Bild von der letzten Weihnachtsfeier auf Instagram posten. Aber ist das vielleicht eine Strategie? Ist das planvoll? Oder geht es nur darum, irgendwie dabei zu sein?

Hier meine Favoriten der 10 schlimmsten Fehler beim Social Media Marketing

1. Ein Schauder läuft mir auch über den Rücken, wenn ich die handelsüblichen Redaktionspläne sehe, die manche als So-Me-Strategie verkaufen. Lustige Häschen zu Ostern und leuchtende Bäumchen an Weihnachten sind kein einzigartiger Content, sondern schlicht und ergreifend Schrott.

2. Schlechte, verwackelte Bilder.

3. Arrogante Antworten auf Kundenfragen.

4. Gar keine Antworten auf Kundenfragen.

5. Das letzte Posting ist vier Monate alt.

6. Postings wie vom Fischhändler. (Laut, schrill, werberisch, fies)

7. Keiner hatte Zeit, sich um Social Media zu kümmern. Trotzdem wollte man das Thema nicht unbeackert lassen. Deshalb musste die Praktikantin ran. Sie hatte aber eigentlich keine Lust. Und das liest man.

8. Humorfreie Social Media Reaktionen machen den Auftritt zu einer sehr trockenen Angelegenheit. Wo ist das Wasser?

9. Das Team ist etwas selbstverliebt und macht am liebsten Selfies. Das geht manchmal auf Kosten der Ästhetik. Und immer auf Kosten der Relevanz.

10. Es gibt gar kein Social Media Marketing.

Über chio

Freie Werbetexterin aus Berlin.

Zeige alle Beiträge von chio →