Fremd- und Selbstbild der Unternehmen

Eine interessante Untersuchung hat die Agentur cuecon aus Köln auf ihrer Homepage veröffentlicht. Sie untersuchte die Werbeaussagen des Lebensmitteleinzelhandels, von Versicherungen und der Baubranche im Vergleich zur Wahrnehmung der Kunden. Kaum überraschend, dass der Kunde durchaus weiß, dass bei Edeka nicht immer der Mitarbeiter im Mittelpunkt steht und Versicherungen häufig nur solange Partner ihrer Kunden[…]

Supergeil?

Jung von Matt hat für Edeka einen viralen Spot ins Netz gestellt, der dem Lebensmittel-Discounter eine Portion Hipness verpassen soll. Ein cooler Opa singt darin „Supergeil“ und hält Edeka-Produkte in die Kamera. Mir persönlich fehlt da ein wenig die Pointe, aber der Zielgruppe 12-25 die vermutlich angepeilt wird, könnte der Spot gefallen. Hohe Klickraten wurden[…]

Edeka wirbt mit Panda für mehr Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit allerorten, also auch bei Edeka. Der Lebensmittelmarkt konnte mit dem vergangenen TV-Clip nicht so recht überzeugen. (Zur Erinnerung: Edeka wollte sich Sympathiepunkte bei Menschen mit Migrationshintergrund erarbeiten „Ich kaufe Edeka“ war aber trotz der positiven Message und Kaya Yanar recht humorfrei und holprig.) Nun ist im Supermarkt der Panda los und weist auf die[…]

Die Würstchen bei Edeka

Ich bin ja schon einiges gewöhnt, was das Geschlechterbild gewisser Marketing-Abteilungen angeht, aber die Männer- und Frauenbratwurst bei Edeka ist wirklich reichlich lächerlich, wie Antje Schrupp in ihrem Blog zurecht moniert. Ich hoffe, die jeweiligen Bratwürste werden sehr weit weg voneinander angeboten, sollten sie nämlich in einer Truhe liegen, könnte die männliche und die weibliche[…]